Jeder geht zum Theater hinaus,/diesmal war es ein volles Haus; /er lobt und schilt, was er gefühlt,/er denkt, man habe für ihn gespielt. Goethe (Xenien)

Liebe Leser_innen

der Westflügel hat ein wundervolles Publikum. Es prägt das Haus ebenso wie die Spieler_innen, Musiker_innen und die vielen Helfer_innen. Und es trägt schon viele Jahre all das mit, was jüngst ein Leipziger Radiosender als unseren »Mut zu performativer Innovation« bezeichnete. Das Publikum geht mit bei einer komplexen Neuschöpfung wie »Frankenstein«, nimmt teil an »Expeditionen ins junge Figurentheater«, und es wird – so hoffen wir – auch die so unterschiedlichen Vorhaben des kommenden Sommers 2018 besuchen. Die Arbeit mit einem unsichtbaren Material etwa, zu dem der Chor des Gewandhauses beitragen wird (»Versuche auf der Luft zu sitzen«) und eine Neu-Inszenierung mit israelischen Partnern, die den Holocaust mit dem Blick unserer Generation zum Thema machen wird (»Staub – Dust – אבק «), die Premiere eines Stücks für Erwachsene und Kinder ab 8 (»Die wundersame Reise der kleinen Sofie«) oder einen Maskenball mit dem legendären Blick zurück nach vorn (»Schrill von verruchter Zeit«). Zwei in das Programm genommene Projekte und Schwerpunkte ("I am dead about you") finden Sie neu im Sommer 2018.

Der Westflügel gehört dem Verein Lindenfels Westflügel e.V. – und der steht allen offen. Seine Unabhängigkeit ist sein Herz. Dass das Haus weiterhin selbstbestimmt wie bisher arbeiten kann, liegt auch an Euch/Ihnen. Stehen wir gemeinsam für freie Kultur in Leipzig ein. Dazu gehört ein kraftvoller Förderverein als Basis. Und dazu gehören auch die erstmals seit 15 Jahren geänderten Eintrittspreise:

Einzelkarte: 10,– € ::: 15,– ::: 20,– €
Familienkarte: 20,– € ::: 30,– €

Neu ist: Es gibt künftig keinen ermäßigten oder Normalpreis, sondern jede_r wählt selbst den Preis, den er_sie als angemessen empfindet.


Herzlich willkommen im Westflügel!