Lear

Figurentheater Wilde & Vogel
in Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart und dem Lindenfels Westflügel Leipzig

Spiel: Frank Schneider, Michael Vogel
Musik: Johannes Frisch, Charlotte Wilde
Ausstattung: Michael Vogel
Regie: Hendrik Mannes
Regie-Mitarbeit: Antonia Christl


Clov: »Lass uns aufhören zu spielen!«
Hamm: »Nie! Leg mich in meinen Sarg!«


Der König und sein Narr, zentrale Figuren in Shakespeares »König Lear«, von Samuel Beckett variiert in »Endspiel«, begeben sich erneut in die längst geschehene Katastrophe um Liebesbeweis, Lebenswerk, Undank und Machtspiel. Im Palast, auf der Heide und an den Klippen von Dover hält der Narr, der sich in Figuren und Material vervielfältigt, dem König die apokalyptischen Figuren seines Wahnwitzes vor. In Augenblicken, im Spiel, wird die Katastrophe wieder gegenwärtig.

»Michael Vogels Figurenwelt nimmt den Atem, Charlotte Wilde und Johannes Frisch entwickeln Klang- und Geräuschgespinste, die Schauspieler Frank Schneider (Lear) und Michael Vogel (Narr) überzeugen – gespenstischer und magischer kann die entsetzliche Tragödie mit theatralischen Mitteln kaum illustriert werden.« (Stuttgarter Nachrichten)


Narr: »Nicht weiter, Sir, ich kann hier so gut verfaulen als an einem andern Ort.«
Lear: »So schenk ich Euch das Leben. Kommt, wenn Ihr es tragen wollt, so müsst Ihr laufen.«