Zaches

nach „Klein Zaches, genannt Zinnober“ von E.T.A. Hoffmann

Lehmann und Wenzel [Leipzig] in Koproduktion mit dem Westflügel

Spiel und Musik: Samira Lehmann, Stefan Wenzel
Figuren: Samira Lehmann
Regie: Michael Vogel
Foto: Thilo Neubacher


In einem Land der mannigfaltigen Wunder, wo Feen und Zauberer mit vorgespannten Tauben in den Lüften spazieren, wo Poesie wie goldene Luft zum Atmen ist und Kaffeetassen niemals leer werden, weiß Fürst Paphnutius die Antwort: Neue Herrschaft, neues Glück. Nun hält die Aufklärung Einzug ins Fürstentum: Die Kuhpocken sind geimpft, das Abendlied ist zweistimmig, die Finsternis nur Mangel an Licht.


Am Rande der Universitätsstadt Kerepes trifft die heimliche Fee Rosabelverde auf den kleinen missgestalteten Zaches und zückt kurzerhand ihren Zauberkamm. Von hier an weiß niemand mehr, was schön und hässlich, wer Zaches und wer Zinnober ist. Der Professor geht im Weinkeller studieren, die Nachtigall ist ausgeflogen und Zinnober ist ein Supertyp. Applaus, Applaus, kommen Sie näher! Sehen Sie das letzte unaufgeklärte Wunder! Hören Sie die blauen Düfte und kosten Sie von der leckersten Zwiebel! Der Herr Zinnober ist die beste Sängerin der Welt!


Samira Lehmann und Stefan Wenzel beschwören den kleinen Hexenkerl mit dampfendem Rums und klirrenden Saiten und erzählen die Geschichte von Zaches nach allen Regeln der Kunst. Singend und tanzend versuchen sie sein Feuerhaar zu fassen und das trübe Wasser mit bunten Farben zu klären.