Wir spielen wieder!

live vor Publikum

 Hygieneregeln und Informationen im Zusammenhang mit der Pandemiesituation finden Sie >>> hier.


Offener Gesangs-Workshop
mit Karolina Trybala

Tate-Mame
Kulturelle Verwandtschaften in Sprache und Musik

Karolina Trybala 1 760x380

Der 2-Tages-Workshop findet statt:
Samstag, 3.7., 15:00 - 17:00
Sonntag, 4.7., 11:00 - 16:00
zum Workshop-Anmeldeformular

Im Anschluss 4.7., 21:00:
Konzert Karolina Trybala und Ensemble Cannelle


Premiere

Die Blumen des Bösen

20 aus 100 Gedichten von Charles Baudelaire

Christl, Mannes, Figurentheater Wilde & Vogel

BLUMEN DES BÖSEN Foto H Mannes 760x380

Do, 1. Juli, 21:00 | Premiere
Fr, 2. Juli, 21:00
Sa, 3. Juli, 21:00


Virtueller Stammtisch

Mit Gästen aus den Netzwerken von Westflügel Leipzig, Schaubude Berlin und FITZ Das Theater animierter Formen Stuttgart
Nächster Stammtisch am  Mittwoch, 16. Juni, 20:00 | (kostenlose Tickets)

und

Stammtisch für Junges Figurentheater

Nächster Stammtisch am 30. Juni, 20:00 | (kostenlose Tickets)
Offen für alle!

Log-in Links für die Zoom-Meetings in der Bestätigungsmail der Ticketbuchung.

ALL AZ TdZ logozeile


Stellenausschreibung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir suchen ab Oktober/November 2021 Verstärkung. >>> Hier gehts zum Stellenangebot.


Hier geht's zum aktuellen Newsletter

Westflügel Leipzig vom 3.-6. Juni:
15 Jahre Westflügel Leipzig - Countdown für den SHOWCASE

Wer den Newsletter regelmäßig und pünktlich erhalten will, trage sich bitte hier ein.


Allianz internationaler Produktionszentren
für Figurentheater

ALL AZ TdZ 178x120

Mit der Gründung der »Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater« schließen sich drei der größten Häuser für freischaffend produziertes Figuren- und Objekttheater in Deutschland zusammen: FITZ Zentrum für Figurentheater Stuttgart, Schaubude Berlin und Westflügel Leipzig.
Hier geht es zur gemeinsamen >>> Gründungserklärung.


SÄCHSISCHE ERKLÄRUNG DER VIELEN

Der Westflügel Leipzig ist einer der 93 Erstunterzeichnenden. Alle hier arbeitenden Künstler*innen und Mitarbeitenden unterstützen die Erklärung. Zur Website "Die Vielen e. V." geht's hier.