Das Duo Wilde & Vogel feiert 20-jähriges Bestehen – ein Grund für ein Fest und zu einer Einladung nicht nur an die Zuschauenden, sondern auch an die Mitstreitenden! Wilde & Vogel standen nur in vier der gut 20 entstandenen Inszenierungen zu zweit auf der Bühne: Zahlreiche Figuren- und SchauspielerInnen, MusikerInnen und andere darstellende oder bildende KünstlerInnen und nicht zuletzt die RegisseurInnen waren und sind wichtige Mit-Arbeitende vor und auf der Bühne.

Wir laden Sie herzlich ein, 20 Jahre Wilde & Vogel gemeinsam mit uns zu feiern!

Part I

Eine wichtige langjährige Kooperation verbindet das Duo mit Christoph Bochdansky: Zwischen 2004 und 2016 entstanden drei Inszenierungen gemeinsam mit dem Wiener Figurenspieler und -bauer. Drei verschiedene Regisseur*innen, drei grundverschiedene Themen, die jedoch verbunden sind mit ihren Eigenarten und ihren eigenartigen Wesen, beobachtet von der Musikerin, die, mal von einem sommernächtlichen Planeten, mal aus einer die Bühne umspannenden Klangsphäre, mal vom (Orgel-)Thron der Klassik aus das Spiel begleitet.
14. bis 17. September

Spiel, Bühne und Figuren: Christoph Bochdansky und Michael Vogel
Live-Musik: Charlotte Wilde

Sommernachtstraum – reorganisiert
Do 14. September um 21:00

Einladung zur Künstler-Gesprächsrunde
Fr 15. September um 21:00 in der Theaterbar froelich & herrlich
  Möchten Sie sich an dem Gespräch beteiligen? Haben Sie selbst Fragen an die Künstler? Folgen Sie dieser Einladung

FAUST spielen
Sa 16. September um 21:00

Die Empfindsamkeit der Giganten
So 17. September um 19:00

Part II

Auch wenn zahlreiche Inszenierungen mit KollegInnen verschiedener Kunstbereiche und aus verschiedenen Ländern entstanden, Nukleus der gemeinsamen Arbeit von Wilde & Vogel sind doch die Duo-Stücke. Drei der vier »Duette« werden nun erstmals an einem Wochenende im Westflügel gezeigt.
2. bis 4. November

[Exit. Eine Hamletfantasie
Do 2. November um 20:00

Spleen. Charles Baudelaire: Gedichte in Prosa
Fr 3. November um 20:00

Sibirien
Sa 4. November um 20:00

Part III

Die wichtigste Inspiration für die Theatermusik von Wilde & Vogel ist die Arbeit von Johannes Frisch. Der Karlsruher Kontrabassist, der sich im Free-Jazz, in der Theatermusik und mit vielen Instrumenten und Konstellationen heimisch fühlt, hat mit seinem impulsiven, intuitiven und improvisierten Spiel insgesamt vier gemeinsame Inszenierungen und mehrere kleine Musikprojekte bereichert und geprägt. Quasi als Vorweihnachtsgeschenk und zum Abschluss der Jubiläums-Reihe wird das Ensemble der Inszenierung "Songs for Alice" erweitert durch den Trompeter Konrad Schreiter und den Gitarristen und Elektroniker Thomas Weber.
30. November bis 2. Dezember

Songs for Alice - Special Edition
Do 30. November um 20:00
Fr 1. Dezember um 20:00
Sa 2. Dezember um 20:00