#WirMüssenReden
Offene Gesprächsrunden mit internationalen Kunstschaffenden und anderen Expert_innen zu Politik und Kunst

 

1. Leben in Materialien | Workshop
Workshops mit Tim Spooner und Ensemble [UK] begleitend zu The Assembly of Animals [29./30.09.18]

Termin: 29. und 30. September 2018
Ort: Westflügel Leipzig | Bar froelich & herrlich

Ticket für die Aufführung berechtigt zur Teilnahme. Karten für „The Assembly of Animals“ über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (10-20€). Workshops Sa, 29.9., 20:30h und So, 30.9., 16:00h (für Familien).
Westflügel Leipzig | Hähnelstr. 27 | 04177 Leipzig | Tel. 0341-260 9006

Die Reihe #WirMüssenReden wird mit zwei Workshops eröffnet, denn bevor man redet, sollte man erst etwas erlebt haben: Auf der Grundlage von Elementen und Ideen von »The Assembly of Animals« wird erforscht, wie man fragile, lebende Skulpturen entstehen lassen kann, die anfällig für die Wünsche ihrer Materialien und der äußeren Kräfte sind. Zusammen mit den britischen Künstler_innen geht es auf die Suche nach den Gemeinsamkeiten, die in uns allen stecken. Am Samstag ist der Workshop offen für alle, am Sonntag speziell für Kinder und Familien angedacht.

 

2. Förderstrukturen in Polen, Deutschland und im internationalen Kontext
Gesprächsrunde mit Charlotte Wilde [Wilde & Vogel], Pawel Chomczyk [Grupa Coincidentia, PL], und weiteren Teilnehmenden begleitend zu Faza REM Phase [04.-06.10.18]

Termin: 6. Oktober 2018, 11 Uhr
Ort: Westflügel Leipzig | Bar froelich & herrlich

Die Teilnahme am Gespräch ist frei. Karten für die Aufführung „Faza REM Phase“ über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (10-20€).
Westflügel Leipzig | Hähnelstr. 27 | 04177 Leipzig | Tel. 0341-260 9006

Ausgehend von Gesprächen mit der Grupa Coincidentia und diversen Expert_innen verschiedener Bereiche im Rahmen des dt.-polnischen Projekts Biotopia werden auch dieses Jahr Förderstrukturen betrachtet: Wie beeinflusst die Projektförderung für Freie Theater deren künstlerische Unabhängigkeit? Wie sieht die Fördersituation in internationalem und speziell polnischem Kontext aus? Was gibt es für Wünsche, Visionen und wie sehen die heutigen Herausforderungen aus, insbesondere im Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Lage? Ein Gespräch mit Kunstschaffenden, die gleichzeitig Theaterorte mitorganisieren, und Expert_innen aus der Förderpraxis.

 

3. Holocaust on stage?!
Gesprächsrunde mit Golden Delicious [Israel], Tucké Royal [Berlin], Charlotte Wilde [Leipzig] und weiteren Teilnehmenden im Rahmen von „Staub – Dust – אבק“. Moderation: Thomas Irmer [Berlin]
[31.10.-4.11.18]

Termin: 3. November 2018, 11 Uhr
Ort: Westflügel Leipzig | Bar froelich & herrlich

Die Teilnahme am Gespräch ist frei. Karten für die Aufführung „Staub – Dust – אבק“ über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (10-20€).
Westflügel Leipzig | Hähnelstr. 27 | 04177 Leipzig | Tel. 0341-260 9006

Nach Auschwitz ein Gedicht zu schreiben sei barbarisch, formulierte einst Theodor W. Adorno. Längst hat die Wirklichkeit diesen Satz überholt, doch mit welchen Folgen? Die Gesprächsrunde beschäftigt sich mit dem Thema des Holocaust auf der heutigen Bühne verschiedener Genres und in verschiedenen Ländern.

 

4. I am an Artist in Deutschland
Gesprächsrunde mit diversen internationalen bildenden Künstler_innen, die im Sommerspielplan 2018 im Westflügel in der POMO Galerie ausstellen. Im Rahmen von Vernissagen im August und Dezember. Moderation: Frank Berger (Galerie Kunstkonzil)

Termin: 8. Dezember 2018, 11 Uhr
Ort: Westflügel Leipzig | Bar froelich & herrlich

Die Teilnahme am Gespräch ist frei.

Wie eurozentrisch ist unsere Sicht auf bildende Kunst heute noch? Anlässlich einer Ausstellungsreihe mit internationalen Künstler_innen in der POMO Galerie gehen die Gesprächsrunden von der konkreten Situation der internationalen Künstler_innen aus, die derzeit in Deutschland leben und arbeiten, und eröffnen einen Austausch über politische Aspekte dieser Arbeiten.

 

du wir leipzig 200x109