BEAUTIFUL DISASTER: Aria e Ossa | Shejust_Left | Cry me a baby | Blätter, Dämmerung

Zweiwöchiges Festival mit Nachwuchskünstler:innen des Figurentheaters
(Absolvent:innen des Studiengangs Figurentheater der HMDK Stuttgart und des Studiengangs Zeitgenössische Puppenspielkunst der HfS Ernst Busch Berlin)
und angrenzender Genres im Westflügel Leipzig.

4. - 16. Oktober 2021


And if I could hold on/ Through the tears and the laughter/
Would it be beautiful/ Or just a beautiful disaster?
[Kelly Clarkson]

Nach der letzten Ausgabe der Expeditionen ins junge Figurentheater TROUBLE IN PARADISE, die in den digitalen Raum verlegt werden musste, folgt im Oktober 2021 BEAUTIFUL DISASTER / Die Schönheit der Katastrophe: Die Stücke dürfen endlich auf die Bühne sprudeln und sich vor Publikum beweisen.

PROGRAMM
Freitag 8. Oktober 2021

ab 18:00 über den Abend verteilt:
Blätter, Dämmerung – Die Esche von Eythra
Musiktheater in Effigie für eine Person im Lehnstuhl
Text: Moritz Schönbrodt | Komposition: Johannes Kürschner | Germanistische Beratung: Wieland Carls, Ulrike Gaebel | Dramaturgische Beratung: Jörg Lehmann, Holger Kuhla | Modellbau: Moritz Schönbrodt | Digitale Beratung: Julian Jungel, Simon Gaebel | Mechanische Hilfe: Ingo Mewes | Hörspielregie: Moritz Schönbrodt | Schnitt: Johannes Kürschner | Mit: Eleonore Freier, Andreas Larraß, Julius Reim, Moritz Schönbrodt | Gesang: Anna-Maria Schmidt

Eythra steht.
Noch.
Um Eythra herum liegt die Kohle, offen.
Unter Eythra liegt die Kohle,
verdeckt vom Dorf.
Noch.
Tief reichen die Wurzeln der uralten Esche.
Doch was unter der Oberfläche schwelt,
droht die Fundamente der Dorfgemeinschaft zu sprengen.

20:00:

Cry me a baby
Eine Ode an das Ende
Konzept/ Spiel: Liesbeth Nenoff | Regie/ Sound: Charlotte Oeken | Kostüm- und Bühnenbildberatung: Martha Binder | Künstlerische Betreuung: Jan Jedenak | Mentor: Florian Feisel

"I'm not in love
So don't forget it
It's just a silly phase I'm going through" (Kelsey Lou)

And I ́m going through, and I ́m going through, and I ́m going through again…
Cry me a Baby ist eine textil-figurative musikalische Performance von Liesbeth Nenoff und Charlotte Oeken.
Ein einsames Duett über die Schwierigkeit zu lieben und die Liebe zu Schwierigkeiten. Let ́s be soft and let ́s be radical, Baby.

21:00
Shejust_Left [Konzert]
Shejust_Left ist ein Quartett, das sich 2019 in Leipzig gegründet hat. Durch live-looping und Improvisation fließt die Musik durch fragile Atmosphären, groovende Beats und experimentellem Sound.
Parental advise: this band is gen(d)re-non-conforming!

Pauline Tschirschwitz (vocal/fx, Synthesizer)
Myrsini Bekakou (violin/fx/loopstation)
Leonie Sobek (drums)
Paula Wünsch (bass/fx)

22:30:
Aria e Ossa
Lobtanz der Gegenpole
Konzept und Spiel: Anniek Vetter | Spiel und Musik: Sarah Chaudon | Künstlerische Betreuung: Nicole Mossoux | Beratung Licht und Raum: Joachim Fleischer | Mentorin: Prof. Julika Mayer

Zwischen Tanz und Figurenspiel ist das szenische Duo eine Auseinandersetzung mit der körperlichen Einschränkung und dem Aufbrechen. Es stellt die Frage danach, wie stark ein Körper von außen geformt werden kann und welche Körper und Klanglandschaften frei werden, wenn die äußeren Schichten gesprengt werden. Dabei wird die Prothese zur Eingrenzung, zum Halt, zur Tonspur und schließlich zum Anlass...


Der Kauf eines Tagestickets zum selbst wählbaren Preis von 15 €, 20 € oder 30 € gewährt den Eintritt zu allen am Tag stattfindenen Vorstellungen.

Fr 8. Okt 2021 | 18.00 Uhr


Die Bezahlung erfolgt über Paypal und ist auch ohne eigenen Paypal-Zugang möglich.
Sie werden in drei Schritten durch den Buchungsprozess geleitet.

weitere Termine