Private Dreams & Public Nightmares

PREMIERE 

Jan Jedenak [Stuttgart] und Jonas Klinkenberg [Leipzig]


Private Dreams & Public Nightmares – Archive der Angst


Fr 26.07. 19:30 (Premiere), Sa 27.07. und Fr 02.08. & Sa 03.08., jeweils 19:30 (Dauer: overnight)

 

english version below

“Give them pleasure. The same pleasure they have when they wake up from a nightmare.” ― Alfred Hitchcock


Ängste und Furcht begleiten uns immer und überall – oft unbemerkt. Unser Alltag ist durchsetzt von Entscheidungen, die mit Ängsten verbunden sind. Ängste unserer Kindheit sind uns häufig besser im Gedächtnis als uns die eigenen, persönlichen Ängste von jetzt bewusst sind. Sind Sie ein ängstlicher Mensch? Wovor haben Sie Angst? Was bedeutet Angst haben für Sie? Wann haben Sie zum letzten Mal in Ruhe über ihre Angst nachgedacht? Wie steht es mit Alpträumen? Mögen Sie Albträume?

Jedenak und Klinkenberg laden ein, sich mit dem Thema Angst zu beschäftigen und der Präsenz dieses Phänomens im alltäglichen, persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Kontext nachzuspüren. Experimente, Diskussionen und Workshops bereiten Sie auf eine Übernachtung im Westflügel vor – eine Nacht, in der Albträume den Schlaf durchsetzen. Ein immersives Angst Labor, das mit psychologischen Experimenten und partizipativen Rollenspielen experimentiert, um Sie mit ihren ganz persönlichen Abgründen und Zerrbildern zu konfrontieren. Eine Nacht im alten Ballsaal, zwischen Träumen und Wachen. Im Zentrum steht nicht das Erlebnis Angst zu haben, sondern vielmehr Angst zu begegnen und zu beobachten was diese Angst eigentlich ist.

„Private Dreams & Public Nightmares“ ist ein fortlaufendes Projekt, welches im Rahmen des ‚Stuttgarter Filmwinter‘ im Januar 2019 seinen Anfang nahm - dort als einstündiges Angstlabor für jeweils 10 Gäste. Es folgten Workshops in Leipzig mit unterschiedlichen Generationen. Die Ergebnisse und Archivalien, die bisher entstanden sind, werden Teil der Installation und werden in Leipzig im Rahmen der Übernachtung erlebbar gemacht.
Die Installation geht über Nacht und umfasst 12 Stunden. Jede Session beginnt mit gemeinsamen Workshops am Abend und endet am nächsten Morgen. Ein pünktliches Erscheinen ist Voraussetzung zur Teilnahme.
Eine Anmeldung ist erforderlich, es gibt keine Abendkasse. Die Anzahl der Plätze ist stark begrenzt. Die Installation umfasst eine Übernachtung – Schlafsack oder Decken sind jedoch mitzubringen, ebenso Kleidung zum Schlafen. [Wir gehen derzeit davon aus, dass wir genug Feldbetten stellen können.] Das Publikum übernachtet gemeinsam in einem großen Raum. Es wird klare Regeln für den Aufenthalt geben.
Über den Abend ist die Bar geöffnet. Wasser und kleine Snacks stehen frei zur Verfügung, es gibt ein sehr kleines gemeinsames Frühstück. Der Westflügel ist mit Toiletten und Waschmöglichkeiten versehen, hat aber keine Duschen. Nach Verlassen der Installation kann man nicht erneut eintreten.
Menschen mit Angststörungen, Traumata, oder ähnlichen Hintergründen werden aus Sicherheitsgründen gebeten von einem Besuch der Installation abzusehen. Gleiches gilt für Schwangere, Menschen die an Epilepsie leiden oder Ähnliches. Sprechen Sie Unsicherheiten im Zweifelsfall bei der Anmeldung an. Menschen unter 18 ist der Zugang zur Veranstaltung untersagt. Bei fahrlässigem Verhalten werden die betreffenden Personen umgehend aus der Installation entfernt.

Kosten: €30 / € 35 / € 40 [nach eigenem Ermessen]
Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Jan Jedenak, der unter dem Namen Dekoltas Handwerk arbeitet, (»Frankenstein«, »Trickster«) machte 2016 seinen Abschluss im Studiengang für Figurentheater an der Hochschule in Stuttgart und wurde bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet. Jonas Klinkenberg ist nach einem Studium der Theaterwissenschaft bereits mehrere Jahre u. a. künstlerisch (»Der Rabe«, »neon palace«) am Westflügel Leipzig tätig. Im Mai 2019 feierte »IMPRINT [Versuche zur Abwesenheit]« in Stuttgart Premiere (Konzept, Regie: Jan Jedenak, Dramaturgie: Jonas Klinkenberg).

 

# english version #
The Installation will be held in German with English translations, if needed. [Only original texts from further participants will not be translated].

“Give them pleasure. The same pleasure they have when they wake up from a nightmare.” ― Alfred Hitchcock

Fears and fear accompany us always and everywhere - often unnoticed. Our everyday life is full of decisions that are connected to fears. Fears of our childhood are often better remembered than we are aware of our own personal fears right now. Are you a fearful person? What are you afraid of? What does fear mean to you? When was the last time you thought about your fear? What about nightmares? Do you like nightmares?

Jedenak and Klinkenberg invite you to engage with the topic of fear and to trace the presence of this phenomenon in everyday, personal, social and political contexts. Experiments, discussions and workshops prepare you for an overnight stay in Westflügel - a night in which nightmares may occur. An immersive fear lab experimenting with psychological experiments and participative role-play to confront you with your very own abysses and distorted images. A night in the old ballroom, between dreams and reality The focus is not to be scared, but rather to connect to fear and to observe what this fear really is.

"Private Dreams & Public Nightmares" is an ongoing project, which started in January 2019 as part of the 'Stuttgart Filmwinter' - there as a one-hour anxiety lab for 10 guests each. This was followed by workshops in Leipzig with different generations. The results and archives that have been created so far become part of the installation and are made tangible in Leipzig as part of the overnight stay.

The installation goes overnight and covers 12 hours. Each session begins with joint workshops in the evening and ends the next morning. A punctual appearance is a prerequisite for participation.

Registration is required, there is no box office. The number of places is very limited. The installation includes an overnight stay - sleeping bag or blankets are required, as well as clothes for sleeping. [We currently assume that we can provide camping beds.] The audience sleeps together in a large room. There will be clear rules for the stay.

The bar is open during the evening. Water and snacks are freely available, there is a very small shared breakfast. Westfluegel has toilets and washing facilities but no showers. After leaving the installation you cannot enter again.
People with anxiety disorders, traumas or similar backgrounds are asked to refrain from visiting the installation for safety reasons. In case of doubt, address uncertainties when registering. People under 18 are not allowed to enter the event. In the event of negligence, the persons concerned will be removed from the installation immediately.

Cost: € 30 / € 35 / € 40 [at own discretion]
Registration at Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fr, 2. Aug 2019 | 19.30 Uhr