THE TEMPLE

Eine begehbare Vision

Von und mit Elena Astolfi, Dana Ersing, Owain Griffiths, Jan Jedenak,
Li Kemme, Jonas Klinkenberg, Gwen Kyrg, Alexander Lorenz, Hannah Morris,
Christian Schmit, Eva-Maria Schneider, Tim Spooner, Michael Vogel,
Samira Wenzel, Stefan Wenzel, Jim Whiting, Charlotte Wilde
und viele weitere
 

Internationale Künstler*innen kreieren ein Museum der Automaten, Maschinen, Puppen, der optischen Täuschungen, der Entgrenzung, der körperlichen Entfremdung. Was ist der Mensch im digitalen Zeitalter? Wie bewege ich mich durch einen analogen Raum, der digitalen Regeln folgt? Was bedeutet das Ich im Spiel mit meinen Doppelgänger*innen. Wo steckt die Identität? Was ist Sexualität? Was macht eine reale Begegnung aus, wenn das soziale Leben körperlos wird? Wer ist dieses „ICH“ in einer Welt der Nicknames und Avatare.
Fragen, die viele von uns heute mehr denn je beschäftigen. Der derzeitigen Situation entsprechend wird für verschiedene Szenarien geplant, gebaut und programmiert – vieles wird anders kommen als die ursprüngliche Planung vorsah – aber THE TEMPLE wird stattfinden. Eine Hoffnung liegt auf einem System, welches Einzelpersonen oder Duos die Chance gibt, sich „allein“ durch die Installation zu bewegen – so dass Abstände gewahrt bleiben, zwischenzeitliche Belüftung und Desinfektion möglich sind und man eine sehr individuelle Erfahrung durchleben kann: THE TEMPLE als eine erste Wiederkehr in den Westflügel – gar als eine erste Wiederkehr in die betretbare Kunst, die man live erleben darf? Sollte die Situation ein Betreten nicht zulassen, wird es eine digitale Variante geben und man kann seinen persönlichen Avatar auf die Reise schicken.

Derzeit bauen unterschiedliche Künstler*innen an ihren Beiträgen – mechanische Herzen, interaktive Soundmaschinen, Zeitfenster und Dimensionsportale, Kompositionen und immersive Begegnungen – ohne sich wirklich begegnen zu können. 

Von und mit Elena Astolfi, Dana Ersing, Owain Griffiths, Jan Jedenak, Li Kemme, Jonas Klinkenberg, Gwen Kyrg, Alexander Lorenz, Hannah Morris, Christian Schmit, Eva- Maria Schneider, Tim Spooner, Michael Vogel, Samira Wenzel, Stefan Wenzel, Jim Whiting, Charlotte Wilde und viele weitere.

Die exakten Öffnungszeiten und Umstände werden erst kurz vor der Eröffnung (den dann geltenden Vorschriften entsprechend) veröffentlicht. Ein eigenes Paar Kopfhörer sollten die Besuchenden aber in jedem Fall dabei haben – wenn sie sich auf den Weg gen THE TEMPLE machen.

THE TEMPLE ist eine begehbare Installation, die das Publikum zu Entdeckungsreisen, Experimenten und kleinen Interaktionen einlädt.

 

 

 

29.06.2020