Der Reigen. Ein überaus schönes Lied vom Tod [AT] | Premiere


Christoph Bochdansky [Wien], COV Compagnie Off Verticality [Linz] und Figurentheater Wilde & Vogel [Leipzig] in Koproduktion mit dem Westflügel Leipzig

Choreographie: Rose Breuss ::: Spiel, Ausstattung: Christoph Bochdansky, Michael Vogel ::: Tanz: Kai Chun Chuang, Damian Cortes Alberti, Marcela Lopez Morales ::: Live-Musik: Stefan Wenzel, Charlotte Wilde


Ein Blick voraus: Eine Premiere soll sein, am 18. November 2020, jetzt, da wir dies schreiben, noch mehr als ein Jahr bis dahin. Was wird auf der Bühne zu sehen sein? Wir können entwerfen und beschreiben, wissen können wir es nicht. Was die Zukunft betrifft ist überhaupt nur eins sicher: er wird kommen, der Tod. Zu früh, zu spät, plötzlich, lang erwartet, schockierend oder erlösend.
Ein Blick zurück: Mit dieser Gewissheit umzugehen und nicht in Panik zu erstarren, in diesem Bemühen entstand im 14. Jahrhundert die Figur des tanzenden Todes: ein klappriges Skelett, das Geige spielt, auf Pauken schlägt oder den Bass zupft. Fröhlich-frivol holt er sie alle: Bettler wie Kaiser, Handwerker, Päpste, leichte Mädchen und sittsame Damen, Kinder und Greise.

„Majestätisch getragen“, „in zarten Tönen“, "aufgeregt, frivol, tänzerisch" lauten musikalische Bezeichnungen für die Szenen, in denen wir dem tanzenden Tod, unserem persönlichen Tod, begegnen.Todessehnsucht, der zu frühe Tod, der Tod als Gleichmacher und Trinkkumpan, der Tod als lächerliche Handpuppe, die vom Kasper kurzerhand in ihren eigenen Sarg verpackt wird, all das können wir uns vor Augen führen, es inszenieren und in eine fröhliche Parade der Toten münden lassen. Denn: wer, wenn nicht die Puppenspieler, sind die furchtloseste Kaste im Angesicht des Todes.
Alle sitzen wir schließlich auf einer Rutschbahn direkt in die Arme von Freund Hein. Juchuuuu!!! – und ab die Post!

Rose Breuss und ihre Cie. Off Verticality waren in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Arbeiten im Westflügel zu Gast. Erstmals werden nun TänzerInnen, Puppenspieler und Musikerin in einer gemeinsamen Produktion auf der Bühne stehen.

 

 

 

Mi 18. Nov 2020 | 20.00 Uhr


Die Bezahlung erfolgt mit Paypal.
Sie werden in drei Schritten durch den Buchungsprozess geleitet.