Trickster | Leipzig-Premiere

Fang mich, wenn du kannst!

Dekoltas Handwerk [Stuttgart]

Spiel, Ausstattung & Konzeption: Jan Jedenak
Musik: Morgan Daguenet
Tanzdramaturgische Betreuung: Sonia Franken
Entwicklungshilfe: Jonas Klinkenberg & Celine van de Sande
Regie: Florian Feisel


Eine Sehnsucht bestimmt diesen Abend: Die Sehnsucht nach Verwandlung, nach Verpuppung, nach Transformation. Einzelne Schichten legen sich über die Haut, und es wird enthüllt was versteckt wird. Gespielt wird mit Masken, verzerrten Gestalten, entkörperten und reorganisierten Gliedmaßen und mit der Verantwortung des Publikums. Ein vertracktes Wurf- und Schießspiel, ein getriebener Spieler und das Potential, das uralte Figuren mit sich bringen, eröffnen einen Raum zwischen Jahrmarkt und Mythos. Aus Latex, Fell und feinen Stoffen erschafft Jan Jedenak einen Reigen von Figuren aus anderen Welten. Es wird gespielt, mit Masken, Körperteilen und dem Publikum. Spiel und Ernst liegen bekanntlich eng beieinander und das eigene Begehren ist manchmal nur im Nebel zu erkennen.
Bewundern sie die Häutung multipler Persönlichkeiten, werden Sie selbst zum Strippenzieher des Geschehens und begegnen Sie der Fremdheit in den eigenen Gedanken und Gelüsten!

Jan Jedenak war bereits mit „Seance – Sequenzen zur Deutung des Unsichtbaren“ im Westflügel zu Gast und mit „Der Schaum der Tage“ und ab Mai „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ auf der Bühne zu sehen. In dieser Spielzeit wird er für die Premiere von „Frankenstein“ am Westflügel tätig sein. Er machte 2016 seinen Abschluss im Studiengang für Figurentheater an der Hochschule in Stuttgart und wurde bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet. In „Trickster“ setzt sich Jan Jedenak mit Themen und szenische Fragmenten auseinander, die ihn schon geraume Zeit beschäftigen und bringt sie unter der Regie von Florian Feisel  in dieser Inszenierung zusammen. Premiere feierte Trickster im März 2017 in Stuttgart.

Do 1. Jun 2017
bis Fr 2. Jun 2017
23.00 - 01.00