WELTEN und OLICÍA | Doppelkonzert [ausverkauft!]

DAS KONZERT IST AKTUELL AUSVERKAUFT! EVTL. RESTKARTEN AN DER ABENDKASSE.

Welten:
Valentin Mühlberger: Wurlitzer, Moog, Stimme
Lukas Backs: Altquerflöte, Querflöte, Percussion, Bassklarinette
Laurenz Welten: Altsaxophon, Bassklarinette, Klarinette
Jonas Petry: Schlagzeug, Spacedrum, Tonbak, Daf, Objects, Klavier

Olicía:
Anna-Lucia Rupp: Stimme, Effekte, Gitarre, Pocketpiano, Quarqaba, Klimbim
Fama M'Boup: Stimme, Effekte, Kora, Drum Pad, Asalato, Quarqaba, Bubum


Welten

Welten sind ein gern gesehener Gast im Westflügel. Auch diesmal darf man sich auf warme pluckernde Wellen und sphärische Weiten freuen, wenn die vier jungen Instrumentalisten den klangvollen Atem von Altsaxophon, Bassklarinette, Klarinette und Alt-Querflöte mit dem vielschichtigen Sound ihres Schlagwerks und ihrer Wurlitzer-und Moog-Synthies verweben. Die freundschaftliche Nähe und Vertrautheit der vier miteinander und ihre grosse Liebe für neuartige Klangformationen und das Erspüren des gemeinsamen Sounds, der sich aus dem Augenblick erfindet, prägt jeden Teil ihrer atmosphärischen Geschichten, wie ihr soeben frisch erschienenes Debütalbum beweist. Egal, ob sie gerade ihren melodischen Blick in die Weiten der Aussenwelten werfen oder dem Echo der persönlichen Innenwelt rhythmische Räume widmen - jedes Stück voller Details ist ein grosses Gesamtes, genau wie die Musiker, die es zusammen im Jetzt entstehen lassen.

Olicía

Neo-Loop-Jazz aus Berlin und Dresden

Olicía sind mit ihrer Musik unablässig auf der Suche nach neuen Ideen, ihre Songs werden dabei zu immer neuen Fassungen, Formen und Erkundungen von Gefühlen und Lebensumständen. Das Bandprojekt der beiden Multiinstrumentalistinnen Anna-Lucia Rupp und Fama M’Boup entwirft einen völlig eigenen Klangkosmos, der Einflüsse zwar zulässt, diese aber nie als bloße Zutat begreift. Wenn es aber einen Fixpunkt im Olicía-Kosmos gibt, dann ist es der Umgang mit der Stimme, und zwar längst nicht nur durch die Verwendung der Loopstations und Effekte. Beide schreiben meist gemeinsam an ihren Songs, übernehmen gleichberechtigt
Vocalparts und offenbaren dabei unterschiedliche Klangfarben und ein umfangreiches Potpourri verschiedener Techniken. Es gibt geloopte Stimmfetzen, die den Rhythmus antreiben oder den Background dekorieren und die oft gar nicht von mechanischen Instrumenten, wie Synthesizern oder Percussion zu unterscheiden sind.

 

So 5. Feb 2023 | 19.00 Uhr

weitere Termine