this is our home | EinzelZweizel-Figurentheatertage

Solokonzert für eine Sängerin und eine*n Zuhörer*in von Gwen Kyrg


Zwei Stühle, zwei Kopfhörer, zwischen ihnen auf dem Boden liegend ein Mikrophon, Kabel, Stativ und ein Effektgerät bilden die „Baustelle“ eines akustischen „Hauses“. Die Sängerin baut das Equipment sorgfältig vor der*dem Zuhörer*in auf und rezitiert dabei die Maße, den Umfang und die Lage ihrer Stimme. Beide setzen ihre Kopfhörer auf und die Sängerin beginnt den „Hausbau“. Nach und nach überlagern sich stimmliche Geräusche, verhallen leise und laute Töne, entstehen Klanggebilde in den beiden Kopfhörern. Letzte Schicht ist die Liedzeile „I´ll build a little home / just meant for two / from which we´ll never roam / who would, would you?“

this is our home erschafft einen intimen Raum, der Akteurin und Publikum gemeinsam beheimatet. Sowohl das Verhältnis zwischen ihnen als auch ihre jeweilige Perspektive wird auf konzentrierte Weise erfahrbar. Die*der Zuhörer*in kann das „verklingende Haus“ imaginieren und wird sich dabei der eigenen Präsenz als Publikum verstärkt bewusst.

Sprache: englisch ::: Dauer: ca. 15 min.
Aufführungen: 2-3 Blöcke à 4 Performances

Die Performance entstand während eines Arbeitsstipendiums, gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Frühjahr 2020 ::: www.gwenkyrg.de

 

08.10.2020