Virtueller Stammtisch der Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater

Mit Gästen aus den Netzwerken von
Westflügel Leipzig, Schaubude Berlin und FITZ Das Theater animierter Formen Stuttgart
Für die Veranstaltung benötigen Sie das Videokonferenzprogramm ZOOM.


Der virtuelle Stammtisch bringt Stuttgart, Berlin und Leipzig zum Thekengespräch zusammen. Künstler*innen, Mitarbeitende und Publikum sind herzlich eingeladen – gemeinsam werden aktuelle Themen besprochen, wird geplauscht und angestoßen. Geboren aus der Not, da mit dem andauernden Spielverbot auch Austausch und Begegnung auf der Strecke bleiben, wird der virtuelle Stammtisch aufgrund seiner Beliebtheit als dauerhaftes Event fortbestehen.

Der Westflügel Leipzig, die Schaubude Berlin und das FITZ Stuttgart, die gemeinsam die Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater gegründet haben, laden daher auch in den kommenden Monaten zum gemeinsamen Abend.

Am 6. Oktober zum Thema »Generationen«: Wie gelingt der Generationenwechsel auf struktureller Ebene, der in vielen Theatern in den nächsten Jahren ansteht? Wie gestalten Künstler:innen unterschiedlicher Generationen die gemeinsame Arbeit auf der Bühne? Wie wird Wissen weitergegeben?
Mit Gästen aus den Netzwerken von Westflügel Leipzig, Schaubude Berlin und FITZ Theater animierter Formen Stuttgart.

Die Treffen finden über Zoom statt und sind kostenfrei, die Zahl der Teilnehmenden ist aber begrenzt – eine Anmeldung zu den Abenden ist daher nötig und erfolgt über die Buchung eines Online-Tickets (0,00 Euro).

Sie bekommen einen Link zur Teilnahme geschickt.

Der Stammtisch ist Teil von EXTEND – Offensive für Weiterbildung, Vernetzung und Stärkung des Figurentheaters, gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

DAKU Logokombi 04 hell grau 250x91

Der Stammtisch ist Teil von EXTEND – Offensive für Weiterbildung, Vernetzung und Stärkung des Figurentheaters, gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Mi 19. Mai 2021 | 20.00 Uhr