Zaches

nach „Klein Zaches, genannt Zinnober“ von E.T.A. Hoffmann

Lehmann und Wenzel [Leipzig] in Koproduktion mit dem Westflügel

Spiel und Musik: Samira Wenzel, Stefan Wenzel
Figuren: Samira Wenzel
Regie: Michael Vogel


Was ist so attraktiv an abstoßendem Verhalten? Wie kann Jemand, der nur Zwietracht sät, zum Liebling des Volkes werden? Unter Zugabe von fantastischen Wesen und romantisch verblendeten Kunstschaffenden verarbeitete E.T.A. Hoffmann diese Fragen in seinem Kunstmärchen „Klein Zaches, genannt Zinnober“ zu einer absurd überdrehten Farce auf die moderne Welt.

Zaches ist ein missgestalteter Wechselbalg, dem eine Fee aus Mitleid die Fähigkeit verleiht, alle positiven Reaktionen, die Menschen in seiner Umgebung entgegengebracht werden, auf sich umzulenken. Zaches selbst äußert sich nur grunzend und sabbernd, wird von seiner Umgebung aber soweit gefeiert, dass er schließlich Minister wird.

Hoffmanns Vorlage spielt alle denkbaren Facetten der Manipulation durch, sie ist wie gemacht für das Figurentheater. So nahmen sich Lehmann und Wenzel 2015 dieses Stoffes an, der seither jährlich aktueller zu werden scheint. Wir sehen auf der ganzen Welt Staatsmänner, die wie aus dem Kosmos Hoffmanns zu uns gestiegen scheinen. Sie gebärden sich frivol und herablassend und werden dafür von Teilen der Bevölkerung als Pioniere, Freigeister und wahre Männer gefeiert.

Machen sie sich gefasst auf einen Theaterabend voller Ekel, schriller Töne, schlechtem Geschmack und Feenstaub.

 

So 29. Jan 2023 | 18.00 Uhr


Die Bezahlung erfolgt über Paypal und ist auch ohne eigenen Paypal-Zugang möglich.
Sie werden in drei Schritten durch den Buchungsprozess geleitet.